Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer, Der ideale Wecker

Verpackung gut, wenn auch beim versand stark beschädigt. Anschluß und stromversorgung verstehen sich von selbst. Dann die erste dvd eingelegt; phil c. Und welch wunder, auf einmal in einer ganz anderen liga. Knackiger bass; kein dröhnen. Allerdings, nicht in den ersten 10 min enttäuscht sein, auch hier muss sich der ls einspielen und das ist mit jeder minute zu hören. Gesamturteil: spitzewer musik und filme mit dem entsprechenden bass ergänzen will, ist hier gut aufgehoben und das alles ohne groß aufdrehen zu müssen.

Der neue yamaha ns sw 700 löst meinen bisherigen 20cm subwoofer von harman/kardon ab. Ich muss sagen es sind welten zum bisherigen subwoofer. In vorherigen rezensionen fielen u. Die stichworte brutal und brachial. Dem kann ich zustimmen, glück dem der ein eigenes haus oder wirklich tolerante mitbewohner hat. Aber auch bei geringeren lautstärken spielt der yamaha voll seine stärken aus. Das bassloch welches ich vorher hatte ist jetzt weg und ich habe im ganzen raum (20qm) eine gleichmässige basswiedergabe. Brummen oder sonstige störgeräusche sind bei mir nicht vorhanden. Die optik ist mir eigentlich wursch, aber schaut schon schick aus der yamaha.

Dieser subwoofer ist ein hingucker pur. Wenn ihr also stress mit “frau” habt dann stellt euch disese teil hin. 3 jahren und betreibe es zusammen mit canton lautsprechern (5. Hätte auch lieber noch die passenden ns-f 700 kette aber im moment will ich noch nicht umsteigen. Man hat oben 2 tasten und 2 regler. Eine taste für standby/ on. Entweder dauernd an oder über den av receiver gesteuert bei bedarf. Schaltet sich sozusagen automatisch mit ,wenn es gebraucht wird. Es ist einmal für musik oder für filme einstellbar. Bei mir ist es immer auf movie. Musik höre ich stereo ohne subwoofer. Aber ihr könnt musik mal probieren , wenn ihr vielleicht keine standlautsprecher sondern kompaklautsprecher habt.

Ich würd ihn mir wieder kaufen.

Seit 2003 bin ich überzeugter yamaha fan, da ich bisher nie probleme mit den sachen von yamaha hatte. Nach 9 jahren entschied ich mich dafür einen neuen subwoofer zu kaufen,da ich mir zu vor neue lautsprecher gekauft habe und der alte subwoofer dafür ein wenig schwach auf der brust war. Meine anlage besteht aus:receiver : 1x yamaha rx-a 3010standlautsprecher : 2x yamaha ns-777centerlautsprecher: 2x yamaha ns-c444effektlautsprecher: 2x yamaha ns-333subwoofer: 1x yamaha ns-sw 777blueray player 1x yamaha bd-s 671ich kann nur sagen das ich jedem diese empfehlen kann. Aber nun zurück zum subwoofer. Der yamaha ns-sw 700 ist meiner meinung nach einer der besten subwoofer der auch mit wesentlich teureren konkorenten mithalten kann. Im internet steht drinne das dieser nur für kleine wohnzimmer geeignet ist, was ich überhaupt nicht befürworten kann. Ich wohne in einem 120²m großen haus und meine wohnstube ist 25²m groß, und das ist nicht gerade klein. Wenn ich den subwoofer bis zum anschlag aufdrehe und der reveiver ca. Bis zur hälfte, höre ich wenn ich in der wohnstube bin den bass noch bis in den keller. Das ganze werkzeug sowie die ganzen regale vibrieren und klimpern.

Der ns-sw ersetzt meinen canton woofer,habe lange überlegt ob nicht der vorhandene nicht doch reicht,es sind einfach welten dazwischen, saubere knackige oder auch weiche bässe ganz andere liga. Am besten probehöhren und dann entscheidener spielt im verein mit1x yamaha rx-v 3731x ns-c 4441xns-sw 7002x yamaha ns-f 7772x ns-f 140 als rear eingesetztmusik und filme erleben die beste entscheidung die ich treffen konnte. Zurück zum ns-sw bässe und druck einwandfrei,eine einspielzeit von ca 1 std. Muss man den woofer lassen,aber dannach entfaltet er seine gewalt wenn er richtig eingemessen ist. Kostet zwar paar euros aber da ist jeder cent wert. Optik, endlich kein viereck mehr das man verstecken müsste, mir gefällts, aber geschmack ist so eine sacheklare kaufempfehlung,.

Key Spezifikationen für Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Typ: Advanced YST II und QD-Bass Subwoofer
  • Chassis: 25 cm Konus
  • Dynamische Ausgangsleistung: 300 W
  • QD-Bass Technologie: Down-firing
  • Lieferumfang: Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz

Kommentare von Käufern

“wir sind begeistert !!!, Absuluter Knaller!, sehr empfehlenswert!”

Das ding ist schwer, aber sieht gut aus n hingucker und stampft den bass gehörig heraus, für alle homekinofans genau das richtige. Zu beschallung von hallen und so ist er eh nicht gemacht. Ich habe den mir canton in der front crono und center. Einfach nur klase sowas kauf und empfehl ich gern immer wieder. Yess das klingt gut — freu.

1 receiver hatten wir einige monate ohne subwoofer betrieben und das hatte schon spass gemacht. Nachdem wir den yamaha angeschlossen hatten sind mein sohn und ich bei transformers fast von der couch gefallen 😃zuvor hatten wir einen canton für ca. Um es so zu beschreiben: der canton rumst auch aber der yamaha “klingt” und ist seinen mehrpreis wert. Der subwoofer macht sich auch richtig chic im wohnzimmer, sieht aus wie ein edles möbelstück. Nicht mal meine frau hat sich beschwert 😉. Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz Bewertungen

Das teil ist an einem yamaha rx-v673 angeschlossen. Vorn werkeln drei größere dynaudios, hinten (leider) nur zwei no-names. Vielleicht nicht die beste konstellation, unser haupt-fokus war es filme (dvd, bd) entsprechend zu begleiten. Und da ist das teil der hammer. Keiner unserer verwandten oder bekannten hat jemals solche abgrundtiefen bässe gehört – da sind sich bis jetzt alle einig gewesen. Meine frau hat eines abends tatsächlich gesagt, dass sie sich schon ein wenig sorgen um die substanz des hauses macht – und irgendwie hatte ich auch schon so etwas im hinterkopf. Aber – obwohl es so gar nicht gedacht war – macht musik jetzt noch mehr spaß. Die vorderen haben an und für sich schon einen ganz guten bass, wurden aber immer durch eine bassanhebung zu noch mehr angestachelt. Jetzt müssen sie diese aufgabe nicht mehr übernehmen und klingen noch mal einen ticken besser.

Ein top sub mit außergewöhnlichem design. Einstellmöglichkeiten mehr als ausreichend. Kleine einschränkung, der plastiksockel könnte “schöner” gelöst sein.

Um ihn versteckt aufzustellen ist er zu hübsch und die bedienknöpfe an der oberseite zu unpraktisch. Er hat ordentlich bumms, wenn er denn anspringt. Ob genug tiefe töne im signal vorhanden sind um mitzuspielen bewertet er ziemlich eigensinnig, bei leiser radiomusik schaltet er sich gerne mal ab.

Das produkt entsprach voll den erwartungen und hält jeden vergleich mit anderen marken statt auch der preis ist gut und die qalität sowieso.

Wie schon eine mitrezensent geschrieben hat: einmal im leben beim subwoofverkauf unvernünftig gewesen und nichts bereut. Das gerät hat eine solch brachiale kraft, dass beim testen erstmal die gegenstände aus dem regal geflattert sind :). Optisch: klavierlack muss man natürlich mögen, und den notwendigen platz braucht man auch. Ich persönlich stehe auf die schwarze hochglanzpyramide, ist mal was anderes als die üblichen tieftonquader, die man versucht irgendwo zu verstecken. Leistung: wie schon vielfach angemerkt. Das ungetüm kann vor kraft kaum stehen. Aber auch die qualität der tieftonfrequenzen ist so klar und beeindruckend, wie ich es bisher nur aus dem kino kannte. Jeden der kein eigenes haus sein eigen nennt und dessen nachbarn nicht mindestens 50 meter weit weg wohnen kann man nur warnen: dieses gerät kann man nur sehr selten ausspielen. Aber auch bei geringerer lautstärke macht der ns-sw700 spaß. Ich denke mit dieser subfrequenten urgewalt ist das thema subwoofer erstmal auf unabsehbare zeit abgehakt.

Ein wahrer fels in der klangbrandung,haptik,gewicht,einfach respekteinflössend. Eigentlich mehrfamilienhausungeeignet (alles über reglerstellung 30 überwindet ein stockwerk eines aktuellen gebäudes,altbau dementsprechend pessimistischer),in meinem konkretem anwendungsfall unterfüttert die hochglanzklarlack-pyramide den soundprojektor yamaha ysp-5000 und macht den job grandios,je nach anwendungsfall sanft anschiebend bis brachial,regalerschütternd. Kauft man einmal,dürfte dann für alle zeiten der subwoofer des vertrauens sein. Nicht unerwähnt bleiben dürfen dabei eben nicht die kleineren subwoofer von yamaha,die für die hälfte bis zu einem drittel des kaufpreises ähnliches leisten. Das wären die vernunftkäufe. Einmal im leben unvernünftig bei der subwooferfrage und das monstrum steht im wohnzimmer,besser lässt sich das fazit nicht ziehen. Alle daumen hoch,grosses kino.

Habe ihn schon seit einem monat täglich im einsatz, bin mehr als begeistert. Hatte am anfang ein brummen im standby oder unteren tonbereich. Habe mir ein oehlbach nf-1 cinch y kabel dazu geholt und nun ist kein brummen mehr vorhanden, man hört gar nichts mehr. Der sound ist immens druckvoller und klanglich sehr harmonisch. Passt super zu meinem yamaha rx a 820 und bringt mir jeden tag ein lächeln ins gesicht. Bei blu ray filmen entfaltet er sich megamässig, da kann es schon mal passieren, das man sich vor der brachialgewalt erschrickt. Ein kraftvolles beben zum genießen und das nur bei halber leistung. Einfach nur genial für filme und audio, das beste was ich seit langen gehört habe und optisch noch eine augenweide. Dieser sub ist absolut jeden cent wert. Kauft ihn euch und ihr werdet nicht enttäuscht.

Nach einem wohnungsbrand ist mir meine ganze anlage zu holzkohle verbrannt. Jetzt war ich natürlich am suchen was vergleichbar gut ist, ich hatte vorher ein yamaha yst sw120 und da ich von diesem schon begeistert war wollte ich bei yamaha bleibenda kam mir der sw700 in blick. Preis ist erstmal stolz, zumal ich saison mäßig in der schweiz arbeite musste ich ihn mir beim mediamarkt hier bestellen lassen was nochmal 100€ mehr waren. Aber ich konnte es nicht erwarten bis ich wieder in dtl bin. Mittlerweile hab ich das “vieh” schon 4 monate, es ist einfach sensationell. Kein vergleich zu meinen alten yamaha woofer. Ich betreibe ihn mit einem neuen pioneer vsx923 und ein paar ddr boxen (da ich noch kein geld für standlautsprecher hab, meine guten kef c7 sind ja verbrannt. :(aber so wie das jetzt schon los rammelt ob musik oder bd. . Wahnsinnalso fazit: kaufen.

Also heute kam unser subwoofer an und ich muss sagen, wir sindecht begeistert. Auch sehr positivhervorzuheben ist der super schnelle versand, drei tage nach derbestellung stand der postbote vor der tür, einfach klasse.

Habe den “yamaha ns sw 700” nun ein gutes, halbes jahr. Nachdem amazon die spannung – mit einhaltung der vollen 4 wochen lieferzeit – bis zur unerträglichkeit ausgereizt hat, durfte ich ihn dann doch vom netten dhl-männchen in empfang nehmen. Optik:die bilder schmeicheln nicht, die verpackung ist der wahnsinn. Der pyramidenförmige korpus in klavierlackoptik ist ein augenschmaus und bildet bei mir das i-tüpfelchen meines sound-systems. Verarbeitung:rein optisch ist nichts zu bemängeln, die heck-platine ist hochwertig und das gewicht lässt darauf schließen, dass es im inneren ähnlich aussieht. Leistung:in einem wort brachial. Allabendlich rücke ich die gläser in meiner vitrine wieder zurecht, denn nichts bleibt an seinem platz wenn mein sub erstmal loslegt. In der küche höre ich die teller im schrank scheppern und selbst auf meiner terasse spüre ich die erschütterung des bodens durch das downfiring-prinzip. Ich habe mich bis heute nicht getraut ihn voll auszureizen, denn danach werde ich wohl einen glaser zur erneuerung meiner fenster bestellen müssen ;)fazit:ich habe den kauf nie bereut.

The sub is good looking with the piano finishing and delivers a good solid base sound.

Wow was für ein sound – der bass einmalig. Unser haus sehr stabil aus beton gebaut und bei einem guten song wird die musik schon mal lauter gedreht. Der bass geht durch mark und bein – gänsehaut pur.

Hallo,ich habe den sw700 nun knapp eine woche und finde es einfach nur brutal. Ich habe ein recht großes zimmer aber dass ist wirklich gigantischam anfang merkt man das er sich noch einschwingen muss (bei mir ca. Stunde) aber danach wackelt das ganze zimmer. Die meisten woofer die so brutal sind kosten viel mehr oder haben keinen guten klang ganz anders bei diesemich kann nur in den höchsten zügen von diesem woofer sprechenmeine anlage:yamaha r-s500 (verstärker)yamaha cd-s300 (cd player)2x elac 68. 2 (lautsprecher)yamaha sw 700 (subwoofer)falls ihr den woofer kauft viel spaß damit :).

Ich hab den nssw 700 gekauft weil er optisch perfekt zu meinen bereits vorhandenen ns f 700 passt. Klanglich ist der sub recht druckvoll und sehr detailgenau, manchmal beinahe zu detailgenau. Bei filmen oder videospielen vermisse ich ab und an ein richtig kräftiges “dröhnen”, welches einem durch mark und bein fährt. Jedoch spricht die klarheit dieses subs natürlich für dessen qualität. Ebenfalls hervorzuheben sind die vielen anschluss,- und einstellungsmöglichkeiten. Fazit: schön, kräftig, klar und detailgenau.

Endlich können wir unsere “kleinen” im erdgeschoß bei bedarf aus ihrem bett dröhnen. Der subwoofer dringt sauber durchs ganze haus. Hoffentlich halten die balken in unserem fachwerkhaus. Seine größe ist der einzige “nachteil” – resonanzkörper halt.

Ich habe diesen subwoofer als ergänzung für meine neue heimkinoanlage zugelegt. Meine erwartungen waren daher eher mittelmäßig bis gut. Allerdings hat mich der ns-sw 700 zu 100% überzeugt. Zum preis von knapp 380€ kann ich von der klangbrillianz nur schwärmen. Wer auf schalldruck steht fährt auf alle fälle auch sehr gut. Die optik muss einem gefallen, oder man sollte die finger von diesem brocken lassen. Fazit: selten so einen guten subwoofer für kino-feeling gesehen (zu diesem preis natürlich). Musik hört sich auch klasse an.

Um es gleich klar zu stellen, ich habe von heimkino bisher keine bis wenig ahnung, daher sind meine ausführungen teilweise etwas laienhaft. Man möge mir verzeihen, aber evt findet sich dadurch ja auch der eine oder andere nicht-profi in diesem review zurecht. Angefangen hat alles mit einem neuen led-tv, welches meinen alten röhren-grundig abgelöst hat. Ich war über den dünnen sound sehr enttäuscht. Zum glück bot der fernseher zwei cinch-audi ausgänge und ich konnte den fernseher an meinen audio-receiver hängen. Mit den großen standboxen war das schon mal ein extremer fortschritt. Allerdings waren in filmen oft die stimmen zu leise und schlecht zu verstehen. Hab dann mal im freundeskreis rumgehört und man empfahl mir einen av-receiver mit voice-lift und mindestens einen center-lautsprecher. Als av-reveiver stellte sich bald der yamaha rx-v673 heraus, hatte er alle benötigten features, sah gut aus und war bezahlbar. Ich hatte noch einen alten, aber guten quadral-lautsprecher im keller, welchen ich erst mal als center missbrauchen wollte und war überrascht, wie gut der dies macht.

Verwendung: musik ( keine filme)meine anlage: yamaha rxv365, lautsprecher mohr sl15 (sehr zu empfehlen), 2 ältere yamaha lautsprecher nichts nennenswertes ;)aussehen: sehr gut verarbeitet sieht maga aussound: – take me to church/ hozier: sub gibt dem lied *kraft* und tiefe (eindeutig eine stärke des subs) – bullet train /stephen swartz: viele lange basspassagen die der sub wirklich sehr gut wiedergibt (ebenfalls eine stärke) – rock musik kann er auch überdreht aber wenn man “etwas” lauter dreht – adroid porn/ kraddy: bei dem lied machts schon ordentlich bummssonstiges: luftverwirbelungsgeräusche gibt es trotz des ausgeklügeltem bassreflexrohr immernoch. Aber deutlich weniger als bei anderen vergleichbaren subs. Preis/leistung: okay ( für leute die richtig laut musik hören und einen richtig kranken bass wollen eher nichts. Jedoch für *normalos* absolut top*)fazit: ich hab den sub jetzt schon über 3 jahre und würde sagen der sub macht ordentlich bass und man sollte sich in kaufen.

Nutze den subwoofer jetzt seid über einem jahr und kann diesen nur empfehlensehr kräftig, aber nicht dominant. Auch bei mehreren partys wurde der sub genutzt. Der sub wird hauptsächlich fürs zocken und tv/film genutzt. Hier tut er das was ein subwoofer soll. Es knallt bei jeder action-szene gewaltig. Die optik finde ich sehr gut. Alles in allem bin ich mit dem sub sehr gut zufrieden.

. Das war der erste satz nachdem ich den ns-sw 700 das erstemal einsetzte. Yamaha ist der erste aktiv subwoofer den ich überhaupt einsetze. Hatte ihn bis vor kurzem noch mit jbl und magnat kombination genutzt. Die jbl northridge e 80 3-wege stand-lautsprecher (1 stk. ) schwarz und der ns-sw 700 waren vom zusammen spiel ja noch ganz akzeptabel. Ich stellte mir das ls system neu auf. Front: yamaha ns 555 stand lautsprecher system (3-wege bassreflex, waveguidehorn, 100w) klavierlackschwarz (stück)center: yamaha ns c 444 center lautsprecher (2-wege centerlautsprecher, akustische aufhängung, doppelwoofer) klavierlackschwarzsurround: yamaha ns 333 regal lautsprecher system (2-wege bassreflex, akustische aufhängung, 60w) klavierlackschwarzsurr. Back: satellitenboxen, monitorboxen, surround lautsprecher 100 watt (für den preis, hätte ich weniger erwartet). Sub-1: yamaha ns sw 700 advanced yst ii und qd bass subwoofer (300 w, 25 cm tieftöner) klavierlackschwarz (tiefbass)sub-2: magnat monitor supreme sub 301a mocca aktiver bassreflex subwoofer (220 watt) (kick bass)das ganze wird betrieben an einem samsung hw-d700/en 7. 2 av-receiver (840 watt, 4x hdmi, 4x digital audio, 2x subwoofer) perlschwarznachdem die lautsprecher neu eingemessen wurden.

Nach nun 2jahren einsatz möchte ich auch mal den subwoofer bewerten. Kurz und knapp: sagenhaftextrem kraftvoll im klang, lässt auf wunsch alles vibrieren was nicht ordentlich festgeschraubt wurde. Eure nachbarn werden euch hassen ;-)design technisch braucht man nicht viel sagen, sieht klasse aus, keine langweilige 0815 kiste. Kann den kauf wirklich nur empfehlen.

Der preis ist berechtigtwer sich vorher ein klares bild verschaft wie groß der subwoofer ist, der bekommt auch beim auspacken keine böse Überraschung. Ich betreibe den subwoofer meistens bei 70% seiner leistung, das hat auch einen grund weil wenn ich noch höher drehe dann fangen in meinem zimmer an die halogen lampen in der fassung an zu springen :dund das klingt dann nicht mehr schön. Zum klang im allgemeinen kann ich auch nichts schlechtes sagen. Im leerlauf brummt er etwas aber ich denke das liegt an meinem billigen chinch zu klinke kabel was ich verwende da haben 7m nur 3 oder 4 € gekostet :pdas brummen ist weg sobald sich der subwoofer automatisch nach 5 min in den standbye modus schaltet. Habe ihn auch draußen getestet als wir ne big party hatten, da lief er auf 100%und sogar im freien braucht sich der gute nicht zu verstecken :d(das feuerwerksvideo dazu auf youtupe ansehen:[. ]klare kaufempfehlungwer das geld und den platz hat der sollte hier unbedingt zugreifender gefällt mir sogar so gut dass ich mir überlege sogar noch einen zu kaufen, um den räumlichen klang noch zu verbessern. Schade dass man nur 5 sterne geben kann :).

Ich kann ja yamaha generell nur empfehlen. Passent dazu habe ich mir den yamaha rx-v775 verstärker gekauft und zwei yamaha ns 777 lautsprecher.

Der subwoofer ist sehr gut im klang. Dazu noch sehr gut einstellbar. Man kann für alle klangbereiche, filme, musik oder spiele, den dazu gehörigen klang einregeln.

Absolut perfekt für mein großes presshaus. Kein vergleich zum subwoofer von canton der nur gering weniger gekostet hat. Einfach geil wenn die hütte wackelt.

Sehr runder und kraftvoller bass. Gute verbreitung von klang im ganzen raum. Gute möglichkeiten für einstellungen.

Toller subwooferwollte einfach ein formschönes gehäuse mit einem tollen klang für mein wohnzimer. Jetzt habe ich einen sub-woofer mit tollem klang und einem look der seines gleichen sucht. Der sub-woofer hat sich in die wohnlandschaft integriert und ist gleichzeitig ein absuluter hinguckerund dann kommt noch der tolle sound dazu. Klasseich betreibe den sub mit canton boxen:xl regalboxencd220 als surroundboxenav 700 als centerder av-receiver ist ein denon avr-3310. Mir ging es im speziellen darum, dass ich einen satten sound schon bei zimmerlautstärke habe oder auch manchmal weit drunter. Trotzdem muss ich jetzt auf einen transparenten und klaren sound nicht verzichten. Vielmehr ist es so, dass der tolle bass mit seinem trockenen sound eine große standbox emulieren kann. Bei bedarf bringt der sub auch die gläser im schrank zum wackeln. ;-))ursprünglich wollte ich mir einen canton sc-225 kaufen.

Ich weiß schon warum ich seit 18 jahren yamaha fan bin. Der sub passt sich super in mein heimkino ein:receiver yamahacx-a 5000mx-a 5000lautsprecherpolk audio lsim 707, lsim 706c und lsim f/xder ns-sw 700 fügt sich super auch in die high end lautsprecher ein obwohl er relativ günstig ist. Aber yamah weiß wie man subwoofer macht. Wer einen super und bezahlbaren sub sucht ist hier richtig. Vor allem auch optisch ein tolles stück.

One thought on “Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer, Der ideale Wecker”

  1. Ich bin enttäuscht von yamaha. Nach einjähriger benutzung war das ding defekt , trotz einhalten der betriebsanleitung. Nach umtausch 2014 und einjähriger benutzung schon wieder defekt. Trotz einhalten der betriebsanleitung. Werde mich von yamaha abwenden.
  2. Rezension bezieht sich auf : Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz

    Ich bin enttäuscht von yamaha. Nach einjähriger benutzung war das ding defekt , trotz einhalten der betriebsanleitung. Nach umtausch 2014 und einjähriger benutzung schon wieder defekt. Trotz einhalten der betriebsanleitung. Werde mich von yamaha abwenden.
  3. Rezension bezieht sich auf : Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz

    Aufgrund einer besonderheit muss ich zu all dem hier gesagten auch noch ein wenig beitragen:nachdem ich den halben raum umgestellt habe um dem neuen familienmitglied ein würdigeszuhause präsentieren zu können, war ich anschließend mit den rezensionen hier ebenfalls auf augenhöhe. Bisher stand er also irgendwo nah & schräg hinter mir – getreu dem motto:einen subwoofer kannst du nicht loaklisieren, also stelle ihn da hin wo du platz hast. Jetzt aber:da auch der boden mal gereinigt werden muss, habe ich ihn mal “bei seite geschoben” – sprich 50cm rechts von mir. Theoretisch-akustisch ein absolutes no-go – mehr schall-schatten ging wirklich nicht – sollte man(n) meinen. Natürlich habe ich vergessen ihn wieder zurück zu schieben und somit war er beim nächsten film (battlefield) in der letztenhintersten ecke beheimatet. Das würde kein vernünftiger mensch jemals auch nur ansatzweise vorsätzlich probieren. Aber dann vorne im frontbereich werkeln zwei recht große jamo lautsprecher – der bass war bisher soweit ja ok. Nun aber kam plötzlich auch eine recht massive (und sehr gute) bassunterstützung von vorne. Nach kurzem stirnrunzeln habe ich den neuankömmling erst mal heruntergeregelt – und, der “neue” bass verschwand.
    1. Aufgrund einer besonderheit muss ich zu all dem hier gesagten auch noch ein wenig beitragen:nachdem ich den halben raum umgestellt habe um dem neuen familienmitglied ein würdigeszuhause präsentieren zu können, war ich anschließend mit den rezensionen hier ebenfalls auf augenhöhe. Bisher stand er also irgendwo nah & schräg hinter mir – getreu dem motto:einen subwoofer kannst du nicht loaklisieren, also stelle ihn da hin wo du platz hast. Jetzt aber:da auch der boden mal gereinigt werden muss, habe ich ihn mal “bei seite geschoben” – sprich 50cm rechts von mir. Theoretisch-akustisch ein absolutes no-go – mehr schall-schatten ging wirklich nicht – sollte man(n) meinen. Natürlich habe ich vergessen ihn wieder zurück zu schieben und somit war er beim nächsten film (battlefield) in der letztenhintersten ecke beheimatet. Das würde kein vernünftiger mensch jemals auch nur ansatzweise vorsätzlich probieren. Aber dann vorne im frontbereich werkeln zwei recht große jamo lautsprecher – der bass war bisher soweit ja ok. Nun aber kam plötzlich auch eine recht massive (und sehr gute) bassunterstützung von vorne. Nach kurzem stirnrunzeln habe ich den neuankömmling erst mal heruntergeregelt – und, der “neue” bass verschwand.
  4. Rezension bezieht sich auf : Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz

    Eigentlich dachte ich mit einem gerät von harman/kardon (sub-ts 7) gut bedient zu sein. Nach einigen nun wirklich klaglosen jahren jedoch verlangte es mir nach neuem. Ich wollte einfach zur nächsten stufe aufsteigen. Mein ts 7 sonderte auch schon geräusche (beim ein- und ausschalten) ab, auf grund deren ich mir ernsthaft sorgen machte. Nun gut – so begab ich mich also auf die suche. Da ich einen receiver von yamaha (rx-n 600) mein eigen nannte, dachte ich auch an einen lautsprecher der selben firma. Zumal ich mit meinem receiver sehr zufrieden bin, erschien mir dieser schritt logisch und gut. Bei amazon fand ich schließlich ein angebot, welches ich nicht abschlagen konnte. Der yamaha ns-sw 700 fiel mir schon bei meiner suche im internet gleich in’s auge. Allein die formgebung gestaltete mir die kaufentscheidung sehr einfach.
  5. Rezension bezieht sich auf : Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz

    Eigentlich dachte ich mit einem gerät von harman/kardon (sub-ts 7) gut bedient zu sein. Nach einigen nun wirklich klaglosen jahren jedoch verlangte es mir nach neuem. Ich wollte einfach zur nächsten stufe aufsteigen. Mein ts 7 sonderte auch schon geräusche (beim ein- und ausschalten) ab, auf grund deren ich mir ernsthaft sorgen machte. Nun gut – so begab ich mich also auf die suche. Da ich einen receiver von yamaha (rx-n 600) mein eigen nannte, dachte ich auch an einen lautsprecher der selben firma. Zumal ich mit meinem receiver sehr zufrieden bin, erschien mir dieser schritt logisch und gut. Bei amazon fand ich schließlich ein angebot, welches ich nicht abschlagen konnte. Der yamaha ns-sw 700 fiel mir schon bei meiner suche im internet gleich in’s auge. Allein die formgebung gestaltete mir die kaufentscheidung sehr einfach.
  6. Rezension bezieht sich auf : Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz

    Was soll man sagen yamaha sagt wohl alles schickes design schöner bass was will man mehr bereue den kauf keines falls habe denn schon länger unter beobachtung gehabt und kann denn nur weiter empfehlen.
  7. Rezension bezieht sich auf : Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz

    Was soll man sagen yamaha sagt wohl alles schickes design schöner bass was will man mehr bereue den kauf keines falls habe denn schon länger unter beobachtung gehabt und kann denn nur weiter empfehlen.
    1. Was zuerst auffiel, als das paket mit dem yamaha eintraf: ganz schön groß. Der eindruck blieb auch nach dem auspacken erhalten. 😉 um der optik willen sollte also der aufstellraum ausreichend platz bieten. Wer wie oft empfohlen zwei dieser woofer aufstellen möchte, braucht dann schon richtig viel davon. Ein tipp ist demzufolge, sich unbedingt vor dem kauf nochmal die dimensionen des pyramidenstumpfs zu verdeutlichen. Aber es ist (selbstverständlich) nicht die größe, die zur zwei-sterne-bewertung führt, sondern der umstand, dass der subwoofer niederfrequent vor sich hin brummt, sobald er in betrieb genommen wird. Und damit auch bis zum ausschalten nicht aufhört. Dabei scheint es ihm völlig egal, ob überhaupt eine signalquelle angeschlossen wurde (externe störeinflüsse können’s kaum sein). Bei hörabständen größer als fünf meter mag das nicht mehr ins gewicht fallen, darunter jedoch stört es deutlich. Schließlich verfügen eine reihe von filmen und musikstücken über ein paar passagen ganz ohne (tief-)bass.
  8. Rezension bezieht sich auf : Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz

    Was zuerst auffiel, als das paket mit dem yamaha eintraf: ganz schön groß. Der eindruck blieb auch nach dem auspacken erhalten. 😉 um der optik willen sollte also der aufstellraum ausreichend platz bieten. Wer wie oft empfohlen zwei dieser woofer aufstellen möchte, braucht dann schon richtig viel davon. Ein tipp ist demzufolge, sich unbedingt vor dem kauf nochmal die dimensionen des pyramidenstumpfs zu verdeutlichen. Aber es ist (selbstverständlich) nicht die größe, die zur zwei-sterne-bewertung führt, sondern der umstand, dass der subwoofer niederfrequent vor sich hin brummt, sobald er in betrieb genommen wird. Und damit auch bis zum ausschalten nicht aufhört. Dabei scheint es ihm völlig egal, ob überhaupt eine signalquelle angeschlossen wurde (externe störeinflüsse können’s kaum sein). Bei hörabständen größer als fünf meter mag das nicht mehr ins gewicht fallen, darunter jedoch stört es deutlich. Schließlich verfügen eine reihe von filmen und musikstücken über ein paar passagen ganz ohne (tief-)bass.

Comments are closed.