Yamaha NS-SW300 Front Firing-Subwoofer mit patentiertem Twisted Flare Port Bassreflexrohr schwarz, ein kleiner Powerwürfel

Also zu aller erst, das teil (in piano weiß) ist echt chic und passt perfekt in ein wohnzimmer mit weißen wänden. Das meine lautsprecher ansonsten schwarz sind, störte nicht. Leider eignet sich der ns-sw300 jedoch nicht, wenn man bereits gute frontlautsprecher hat. Im vergleich zu meinen sehr schönen elac fs 137 jet frontlautsprechern (700 eur pro stück uvp – hab ich natürlich nicht gezahlt), habe ich ihn erst bei voller lautstärke überhaupt wahrgenommen. Das hat mich dann doch sehr überrascht, da ich gar nicht auf brutale bässe stehe und unser wohnzimmer gerade mal 20 qm groß ist. Ich wollte einen sub, der sich nicht in den vordergrund drängt (ich gucke viel komödien und actionfime, etwas scifi, keine horrostreifen) und das bereits sehr gute klangbild meines 5. 0 systems nach unten hin perfektioniert. Meine nachbarn wollte ich dabei nicht allzu belästigen. Dafür war er jedoch nicht zu gebrauchen (ich habe 2 versch. Kabel getestet, die aufstellung variiert, über lfe oder input2 angeschlossen, Änderungen an meinem yamaha v473 vorgenommen, automatisch eingemessen etc.

Der subwoofer verspricht guten klang und das tut er.

Vorab mein fazit: ein absolut feiner subwooferich betreibe diesen subwoofer nun seit ca. Der versand erfolgte sehr zügig und optimal verpackt. Angefeuert wird er von einem yamaha av-receiver des typs rx-v679 den ich mir fast zeitgleich zugelegt habe. Das gehäuse, in meinem fall schwarz matt, fühlt sich sehr robust und massiv an. Mit seinem unscheinbarem Äußeren fügt es sich recht edel ins gesamtbild ein. Praktisch das mitgelieferte kabel, welches in der extra dafür vorgesehene buchse am av-receiver angeschlossen, dafür sorgt, dass der sub mit ein- und ausschalten des receivers ebenfalls ein- und ausgeschaltet wird. Zudem gibt es auf der rückseite ein schalter über dem der sub sich selber bei ansteuerung einschaltet bzw. Es sind 2 bass-eingänge für chinch vorhanden.

Ich habe mir diesen subwoofer zur unterstützung meiner nupro a-300 dazu gekauft die zwar schon eine ordentliche bassperformance haben, aber bei filmen möchte man gerne noch etwas mehr haben und das macht dieser kompakte subwoofer wirklich sehr gut. Er lässt sich präzise einstellen, dröhnt nicht und hat ein tiefes bassfundament. Ich kann mich nicht beklagen. Wichtig ist halt auch der raum, wenn es um die wiedergabe von tiefen tönen geht, ich habe vorher 2 andere teurere modele ausprobiert, und dieser hier ist für mich das beste angebot, wenn es um tiefe, preisleistung und der größe geht.

Ich suchte einen aktiven subwoofer mit moderaten gehäuseabmessungen, einigermaßen schickem design, ordentlich tiefbassleistung, insgesamt harmonischem klangbild und natürlich günstigem preis. Gefunden habe ich dann diesen yamaha ns-sw300, der genau die gen. Kriterien erfüllt und zudem noch mit einer frontseitigen bedienung für lautstärke und netzschalter aufwartet. Das findet man sonst selten, ist aber wirklich praktisch. Der kleine nachteil dadurch ist, dass die frontblende nicht abgenommen werden kann, so dass man die bassmembran selbst nicht sehen kann , aber das ist wohl zu verschmerzen. Der sub komplettiert bei mir teufel-säulenlautsprecher einer 5. 1 heimkinoanlage und macht seine sache nach entspr. Einmessung und einstellung an einem denon avr x2400-receiver wirklich perfekt: angenehmer, weicher tiefbass, sehr druckvoll, aber nicht aufdringlich , kaum zu orten, sehr pegelfest. Auch zum musikhören wirklich sehr gut – kann ich nur wärmstens empfehlen .Anmerken darf ich noch, dass ich bereits erfahrungen mit zwei subwoofern der fa.

Das ist nicht der erste front firing subwoofer den ich getestet habe. Trotzdem ging er zurück – warum?ich empfand das angepriesene technik know-how sehr interessant und auch innovativ. Leider ist es auch sehr schwer und unhandlich, was zumindest den transport angeht. So weit ich das recherchieren konnte steckt die kiste voller elektronik, was die 18 kg erklärt. Was bei der größe echt krass ist. Gefallen hat mir zu aller erst der twisted flare port. Der ist echt der hammer, da hört man nix rascheln. Leider war meine wahl in „weiß“ nicht sehr gut. Es hatte eher was von einem kleinen kühlschrank. Wobei das ja geschmackssache ist.

Kommentare von Käufern

“Ein schönes Möbelstück bzw. Klangkörper!, Toller Subwoofer mit genügend Leistung fürs Wohnzimmer Kino., Yamaha NS-SW300 Front Firing-Subwoofer mit patentiertem Twisted Flare Port Bassreflexrohr klavierlack weiß”

Ich benutze den ns-sw300 in verbindung mit dem yamaha ysp-5600 digital sound projector. Die beiden geräte arbeiten harmonisch zusammen. Der subwoofer ist bei filmen oder musik im raum nicht ort-bar. Der sub hat bei actionreichen filmszenen genug “punch”. Bei der szene von hulk vs hulkbuster aus “avengers – age of ultron”, kann ich es richtig spüren wie sich die umgebung in schutt und asche verwandelt. In ruhigen szenen ist der subwoofer nie überpräsent oder drängt sich gar in den vordergrund. Am subwoofer selbst gibt es 2 einstellungen, einen für film und die andere für musik. Yamaha hat hier echt ein tolles duo geschaffen. Fazit:fürs wohnzimmer absolut empfehlenswert.

Ich bin sehr lange auf der suche nach einen geeigneten subwoofer fuer unser studio dachgeschoss 35qmich hatte bis jetzt einen canton älteres modell, groß mit dopellbass bestückt, er war nicht schlecht, allerdings nur unter bestimmten voraussetzungen,(richtige position im raum , und geeignete raumverhältnisse ). Zwischendurch hatte ich zum testen einen größeren infinity mit raumanpassung,und eq. Das problem war daß der bass nicht definiert genug war(unsauber), teilweisse dröhnen und auch ohne das richtige durchsetzungsvermögenzufällig hatte ich mal ein kleineres modell von yamaha gehört, was sehr überzeugend klang, das habe ich mir geholtfür einen kleineren raum, und tatsächlich der klang war lebendig , schnell ,sauber und fuer den kleinen raum tief genug. Daraufhin habe ich mich jetzt entschieden dieses modell von yamaha zu holen um es zu testen. Und wirklich dieser sub hat von anfang an ohne lange einspielzeit überzeugt , und er wird noch besser,je länger er spielt, auch mit der feinjustierung. . Er unterstützt ein paar dynaudio dm7,( auch ein leckerbissen von lautsprecher)jetzt stimmt die tiefe des raumes , die schnelligkeit , das durchsetzungsvermögen , und die sauberkeit dereinzelnen basslinien. Jetzt klingen die cd ‘s von larry carlton , joe sample, george duke, michael franks, george benson , marcus miller,miles davis, donald fagen, pat metheny,diana krall, simply red, sade, usw. , wirklich eine andere liga. Ich hatte mir auch lange überlegt ob dynaudio , oder b&w, oder svs auch eine alternative wäre, aber mit demyamaha habe ich glaube die richtige wahl getroffen. Man merckt eben bei yamaha die lange erfahrung ,aus dem hifi ,studio, und musikinstrumentenbau. Yamaha NS-SW300 Front Firing-Subwoofer mit patentiertem Twisted Flare Port Bassreflexrohr schwarz Einkaufsführer

Ich habe diesen kleinen mann jezze mittlerweile anderthalb monate im gebrauch. War schon lange auf der suche nach einem richtig schönen knackigen sub, und mit diesem kleine monster bin ich fündig geworden. Der kleine mann wird über den einen sub ausgang meines yamaha rx-v679 av-receiver am lfe des subs. Was soll ich sagen das ding macht echt laune bei filmen und musik, die nachbarn ärgern sich jedesmal 🙂 kann den kleinen mann wirklich nur empfehlen, also wer noch auf der suche nach nem richtig klasse sub is. Ich hätte ihn nur nicht in klavierlack ordern sollen, mann die sind so staubanfällig 🙂 aber naja was solls ich geb den kleinen nicht mehr her.

Hervorragender kräftiger bass auch bei geringer lautstärkedie kleinere ausführung mit dem ø200 bass hätte auch gereicht. Die frontbedienung finde ich super.

Sehr gut ins klangbild einzupassen, sieht ausserdem auch schick aus.

Nachdem ich die geduld der amazon-retourenabteilung genug strapaziert habe, ist nun der richtige subwoofer für meine heimkino-anlage gefunden. Ich suchte einen frontfire-subwoofer, der zwei standboxen, einen center und 2 rüchwärtige regallautsprecher ergänzen kann. Im musikumfeld sah ich aufgrund der voluminösen standboxen eigentlich wenig bedarf, aber soviel vorweg: auch diese haben nun ein deutlich schöneres bassfundament. Im filmbereich fehlte mir aber ohne sub schon deutlich der punch. Yamaha ns-sw200 front firing-subwoofer mit patentiertem twisted flare port bassreflexrohr schwarzdieser sub kommt im wunderschönen klavierlack-finish. Sehr durchdacht finde ich den ein-/ausschalter und den lautstärkeregler an der front. Warum man das sonst so selten findet, erschließt sich mir nicht. Auf den schalter könnte man noch verzichten, funktioniert die automatische standby-schaltung doch hervorragend. Eine kleine led am vorderen bedienpanel zeigt an, ob der sub gerade aktiv ist oder nicht. Zum sound: ich bin kein klangspezialist und kann daher nur umschreiben, was mir im gegensatz zu anderen heimkinos aufgefallen ist.

Ich habe den yamaha nun 4 wochen. Er fügt sich perfekt in meine anlage ein. Anlage:yamaha a-3030, canton reference boxen, 5. Der sub füllt die lücke in den fequenzen unter 60 hz harmonisch aus. Nachdem er entsprechend konfiguriert wurde natürlichplus: 12 v triggerport inc. Kabel, 2 stufen einschaltautomatik, die auch dann funktioniert wenn er über trigger gestartet wird. Ich benutze die musik einstellung, denn es geht mir nicht um die tiefsten fequenzen, sondern um genauigkeit. Die erreichbaren pegel sind nachbarschaftsfeindlich und reichen locker für meine 30 qm aus. Einer der wenigen weißen subs auf dem markt und dann auch noch so viel günstiger als die anderen.

Grundkomponenten, mit denen der subwoofer sehr gut harmoniert: denon avr 4000 + canton chrono sl 580 dc. Die leistungsreserven sind in dieser kombination “unendlich”. Tiefe erdungen, ebenso wie weiche harmonien lassen den sub glänzen; und das im wahrsten sinne des wortes. Optisch elegant sowie sauber verarbeitet erscheint er in seiner kompakten bauweise nicht aufdringlich zum weiteren mobilar. Dank auch den fleißigen mitarbeiterinnen von amazon.

Als absoluter yamaha fan habe ich mir diesen subwoofer als “aufstieg” von einem kleinen fsw050 bestellt, nachdem ich einige berichte über die leistungsfähigkeit gelesen habe. Betrieben wird der schicke subwoofer an einem yamaha rx-a810 receiver mit 5. 1 der subwoofer steht hinter dem im raum stehenden sofa und strahlt schräg an eine ca. 2m entfernte wand ab, sodass sich der schalldruck sehr gut im raum ausbreiten kann. Genutzt wird er für heimkino (absolut mächtiger bass), wie auch für musik in 2. 1 (sehr weiche, aber kräftige bassfundamente. Kann diesen subwoofer nur wärmstens empfehlen.

Ein super teil kann ich nur empfehlenhatte vorher 2 kleinere subs die aber bei weitem nicht mithalten könnenauch bei stark abgerufener leistung bleibt der klang sehr gut und verzerrt nichtein muß für jeden der eine vorliebe für kräftige bässe in songs oder filmen hat.

Die beschreibungen über den klangcharakter kann ich zu 100% bestätigen und die leistung ist entsprechend des membran-durchmessers, allerdings mit einem kontrollierterem bass. Soweit ich das bislang bemerken konnte, sind die strömungsgeräusche vom bass-reflexrohr tatsächlich stark minimiert. Leider ist es mir nicht gelungen, das automatische einschalten bei eintreffenden signalen vernünftig zu nutzen. Die lautstärke des sw ist so eingestellt, dass der receiver +4,5 db mehr liefert und als trennfrequenz nutze ich am receiver 80 hz. Mein alter sw hat bei diesen einstellungen sehr gut reagiert. Bei diesem passiert so gut wie nichts. Liegt es daran, dass ich den lfe-eingang benutze und dieser evtl. Eine andere empfindlichkeit hat. Mit der trennfrequenz und der lautstärke hängt es m.

I wanted a good and powerfull lf sound. I use this with a yamaha rx-a2030this subwoofer gave me the punch i wanted. Now i can also “feel” the action in a good movie.

Wer es hat gibt es nicht wieder her.

Meine bisherigen erfahrungen nach rund vier wochen mit dem ns-sw300 sind durchwegs positiv. Wie hier schon geschrieben wurde, gefällt mir vor allem besonders gut, dass sich der subwoofer nicht in den vordergrund drängt. Er spielt relativ tief herunter, wobei das auch etwas durch die raumresonanz bei 24hz hier verzerrt wird. Gegen die resonanz hilft in der regel ein antimode wunder, leider aber nicht gegen die raumnoden. Hier fängt dann doch eher das subwooferschieben an 😉 natürlich könnte man auch mehrere subwoofer kaufen und entsprechend positionieren, aber das ist den meisten sicherlich von ihrer besseren hälfte aus untersagt. In meinem fall spielt hier noch ein asw610, der einerseits eigentlich überteuert, andererseits trotzdem einen guten, vor allem sauberen klang liefert, aber vergleichsweise etwas zu “leer” spielt. Der sw300 sättigt den raum deutlich besser, aber der asw610 war ursprünglich auch nicht dafür gedacht. Ich hatte vor den sw300 nur als unterstützung für filmen zu verwenden, allerdings fügte er sich so gut in das bestehende duo aus 2xcm-9 und dem asw610 ein, dass ich mich entschieden habe ihn dauerhaft mitlaufen zu lassen. Durch eine geschicke aufstellung konnte ich zusätzlich noch zumdest ein meiner raumresonanzen (die störenste bei 48hz) ausgleichen, was den gesamteindruck etwas harmonischer gestaltet. Zusammenfassung:+ spielt tief und kraftvoll+ spielt nicht zu aufdringlicho könnte einen tick schneller spielen+ der trigger-in ist ein willkommenes plus (der subwoofer wird komplett vom netz getrennt wird dieser benutzt)+ die verarbeitung ist gut, lediglich der klavierlack ist verglichen mit dem meiner cm-9 nicht so glatt, was aber nur beim putzen auffällt+ das gewicht mit 18kg ist ausreichend hoch (der asw610 ist mit 12,5kg für meinen geschmack zu leicht gebaut)+ der dedizierte lfe-eingang umgeht den tiefpassfilterder ns-sw300 ist auf jeden fall einen blick oder eher eine hörprobe wert 😉 natürlich ist das ergebnis abhängig von der aufstellung, dem raum und der restlichen lautsprechern.

Habe den “yamaha ns-sw300 front firing-subwoofer” an meiner ca. 1 anlage (auch yamaha) als ersatz für den etwas kleineren originalen sub gekauft. Die anlage steht bei mir im gästezimmer als “kinosound” in verbindung mit einem beamer, cd player, plattenspieler und der ps3. Was soll ich sagen, sowohl bei filmen, musikhören und auch während des spielens macht der “yamaha ns-sw300 front firing-subwoofer” einen durchweg klasse eindruck. Der woofer ist relativ einfach zu installieren und schnell auf die bedürfnisse abgestimmt. Von der größe her (bei mir) perfekt hinter dem sofa versteckbar und dennoch ein perfekter klang. Bei diversen spielen und filmen vibriert die couch, ohne dass es unangenehm oder scheppernd klingt, einfach gut. Bin total begeistert und kann den yamaha ns-sw300 front firing-subwoofer uneingeschränkt empfehlen.

Habe den subwoofer in verbindung mit denon avr-x1000 und 2x canton gle 490. Der klang ist durch den ns-sw300 deutlich angenehmer und runder geworden. Für musik ist er aber nicht immer erforderlich. Für filme dagegen ein muss. Sehr gut finde ich die an der front angebrachte lautstärkeregelung und den ein/aus knopf mit einer grünen led. Angeschlossen ist er bei mir über lfe. Ansonsten: auto-standby: off; phase: rev; b.

So dann gibt es von mir jetzt auch noch eine kurze 5-stern rezession. Was soll man dazu schon großartig schreiben. Der subwoofer gibt dir den bass wenn du ihn brauchst, ich hab den regler jetzt auf halb bis maximal dreiviertel aufgedreht. Ns-sw300 wurde mit games, filmen und musik getestet, konnte in allem überzeugen. Das schöne ist auch noch, man kann den bass kaum orten. Ich liebe bass, aber wenn man aus dem yamaha alles rausholt was er geben kann ist es wirklich schon fast zu viel ( ja, man kann es kaum glauben, zu viel bass :d)hoffe ich konnte ein paar hier weiter helfen, von mir eine absolute kaufempfehlung 🙂 mfg,stefan.

Dieser woofer bringt enorm druckvolle bässe und hat einen sehr sauberen klang. Leistung ist mehr als genug vorhanden. Yahmaha typisch ist auch die verarbeitungsqualität hervorragend- bin jeden tag aufs neue begeistert.

Mein hörspektrum reicht von klassik, über jazz bis rock und pop ->heimkinogewitter sind für mich eher kein thema (da gibt es auch ganz andere “kracher”, die aber meist meinem anspruch, hifidel musik zu hören nicht gerecht werden). Zunächst: ich habe mich zwar letztlich für einen etwas teureren (550€) subwoofer von xtz (10. 17) entschieden, da der sauberer und tiefer spielt (wirklich hifidel), aber der yamaha folgte nur knapp dahinter, da er es vermochte den tiefen grundton meiner rotel (ra 985) phonar kombi (p30s = klasse der p6 next) wunderbar im bass-/ grundton-bereich wie kein zweiter konturiert, warm und stimmig aufzufüllen bzw. Zu verstärken, klangvolumen in den tiefen frequenzen zu zaubern, und das, obwohl er nur einen 25cm tieftöner besitzt ->”hut ab”. Er spielt weder abgrundtief noch extrem präzise (das kann der xtz wirklich besser, dafür erzeugt er nicht so viel grundtonwärme und opfert der präzision im vergleich etwas pegel), aber einfach angenehm warm und musikalisch, ohne die dynamik meiner kette einzubremsen, wie die ebenfalls getesteten, wesentlich teuereren svs sb-1000 und svs sb-2000. Der yamaha gefällt mir ausgeprochen gut, er ist für einen wohnzimmersubwoofer angenehm kompakt und läßt sich dennoch gut abstimmen und in die stereokette integrieren. Die verarbeitung ist wie bei dem preis um 350€ nicht anders zu erwarten nicht rekordverdächtig aber dennoch sehr ordentlich. Der verstärkerregler front-top (eher selten, da zumeist rückwärtig angebracht) gefällt auch, da so bequem auch mal schnell der pegel angepaßt werden kann, ohne gleich hinter den subwoofer zu fallen. Was mich letztlich zugunsten des xtz hat entscheiden lassen, war die tatsache, dass der yamaha sobald eingebunden, meine kette etwas räumlichkeit kostete – die bühne wurde enger. Auf die weite, luftige räumlichkeit meiner kette wollte ich jedoch nicht verzichten, da sie gerade bei klassik extrem spaß macht, es fantastisch ist, wenn man die instrumente vor einem im raum wie im konzert auf einer breiten bühne orten kann.

Es musste ein 6 jahre alter teufel m 4500 sw aus dem system 4 (5. 1) in meinem 35qm wohnzimmer ersetzt werden, weil dieser sich verabschiedet hatte. Der teufel hat seine sache sehr gut gemacht und ich war schon etwas skeptisch zu einem angemessenen preis einen guten ersatz zu finden. Anwendungsfall: 90% filme, 10% rockmusik. Aufgrund der guten rezensionen und des günstigen preises grifff ich zunächst zum. De/gp/product/b002p8awsa/ref=oh_aui_detailpage_o04_s01?ie=utf8&psc=1″>canton as 85. Allerdings wusste ich bei dem canton nach 5 minuten, dass er keine wahl für mich ist. Trotzdem habe ich ihm zwei stunden zeit gegeben sich zu beweisen, schließlich hat er von anderen kunden größteneils bestnoten erhalten.

Nach vielen produktvergleichen, konnte mich der yamaha ns-sw300 am be(ä)sten überzeugen. Folgende kriterien haben mich zur kaufentscheidung dieses produktes geführt:+ tiefer, kraftvoller und keineswegs aufdringlicher sound (nach einer gewissen einspielzeit)+ dedizierter lfe-eingang. (wird nicht heiß und verbraucht meines wissens vergleichsweise weniger strom)+ bequeme bedienung durch vorderen ein/aus-schalter und lautstärkeregler. + vergleichsweise unproblematische aufstellung bei schwierigen raumverhältnissen. + gute verarbeitung mit wertiger haptik. + dezentes design bei angemessener größe & gewicht. Mit seinem 25 cm großen tieftöner, stellt der yamaha ns-sw300 im vergleich zu kleiner- wie auch grösser dimensionierten lautsprechern, einen optimalen kompromiss dar. Ein gleichwertiger subwoofer mit 20 cm membrandurchmesser kann oftmals die tiefen frequenzen nicht so druckvoll reproduzieren, während ein ebenfalls gleichwertiger subwoofer mit einem 30 cm tieftöner oftmals für meinen geschmack zu langsam und zu groß ist. Je nach kosten und weiteren kriterien, gibt es natürlich ausnahmen, die mich aber letztlich aus jeweils individuellen gründen nicht überzeugen konnten.

Bei mir als reiner lfe-speaker (lfe = low frequency effects) an einem yamaha avr rx-a1020 im einsatz. Zugegebenermaßen ein ziemlicher luxus – da ich aber über ausgezeichnete standlautlautsprecher von t+a mit sehr guten basstönern verfüge, brauche ich den sub nicht zum musikhören. Für soundeffekte wie im kino (auf der x. 1 – spur) ist er aber unverzichtbar. Und da macht er einen ganz ausgezeichneten job.

Bei der anlieferung hatte ich etwas bedenken, der karton erschien mir doch arg groß. Aber das relativierte sich beim auspacken, denn der eigentliche originalkarton war kleiner und einfach nur sehr gut verpackt und geschützt. Ich hatte den artikel als gebraucht über warehouse deals gekauft, beim auspacken hatte ich eher den eindruck einen original verpackten komplett neuen subwoofer erstanden zu haben- so what. Das teil sieht mit seinem klavierlack sehr edel aus, wahrscheinlich zieht er den bei mir in großer menge vorhandenen staub magisch an. Sei`s drum- ausgepackt, angeschlossen und dann zunächst die anleitung durchgelesen. Da dieses mein erster subwoofer ist, kann ich bei auf- und einstellung viel falsch machen- das hatte ich beim recherchieren im internet schon erfahren. Die anleitung gibt einen groben Überblick, den richtigen standort und die entsprechenden einstellungen am gerät muss man allerdings selber raushören. Gleich vorweg: yamaha empfiehlt bei der phaseneinstellung generell review statt normal, d. Vermutlich 180° statt 0°- das funktionierte irgendwie nicht wirklich.

Dieser subwoofer ist notwendig wenn man guten sound mit der ysp5600 erleben will. Das gerät ist sehr vielfältig einstellbar und abstimmbar.

Dies ist mein allererster subwoofer. Wenn man’s genau nimmt, hätte ich dieses teil nicht gebraucht, da ich erst neulich meine selbstgebauten großen standlautsprecher (3-wege baßreflex) mit neuen chassis und neuen frequenzweichen aufgerüstet habe. Mit ihren 20 cm kevlar-tieftönern und zusammen mit jbl-balboa als center und surround ist das schon ein sehr ausgewachsenes5. 0 – system, dem es an entsprechendem tiefbass nicht fehlt. Verheiratet wurde dieses lautsprechersystem nun mit dem brandneuen yamaha rx-v677 av-receiver. Wirklich goiler klang )durch den kauf dieses receivers wurde ich per zufall auf den yamaha ns-sw300 aufmerksam. Als ich die entsprechenden rezensionen über das gerät hier auf amazon las, dachte ich mir. “irgendetwas muß ja schon dran sein an diesem 5.

Hallo, ich habe mir 2 subwoofer zum vergleich gekauft und ich muss sagen, dass der yamaha im gegensatz zum canton 600 in einer anderen liga spielt. Der yamaha ist deutlich agiler und hat einfach mehr druck und füllt unser galeriewohnzimmer ( 45 qm ) sehr gut mit schönen bässen aus. Canton ist auch gut und ich war wirklich überrascht was aus dem kleinen woofer rauskommt, allerdings ist er meiner meinung nach eher für kleinere räume gut geeignet. Schöne Überraschung mit dem yamaha welchen ich vorher überhaupt nicht auf dem radar hatte. Für den preis eine klare empfehlung für yamaha.

Einach spitze dieser woofer. Er schwächelt nie, egal wie laut. Schöner weicher tiefbass und auch bei musik ein toller klang. 2 canton und ich muss gestehen, es liegen welten zwischen den beiden. Den canton ging bei ganz tiefen frequenzen die luft aus und schlug oft an das schutzgitter. Der yamaha wird hier jeden anspruch gerecht. Eine absolute kaufempfehlung.

Besonders in kombination mit der ysp5600 soundbar. Hatte bisher einen teufel sub dran, aber hier ist der klang viel besser und toll abgestimmt. Als marketplace ‘akzeptabel’ gekauft – hinten ein klavierlackschaden und 2 füße zertrümmert, aber kein problem dies zu reparieren.

Dieses ding macht einfach nur spass. Selbst meiner frau gefällt der klang. Er bleibt sehr dezent im hintergrung und wird keinesfalls aufdringlich. Optisch wirkt er auch sehr wertvoll, so dass hier das gesamtpaket einfach stimmt. Von mir ein absoluter kauftipp.