Nubert nuBox AW-443 Aktiv-Subwoofer : Kurz und knapp: Der spielt sauber und tief

Ich kann den vielen positiven bewertungen nur zu 100% zustimmen. Tolle qualität,saubere verarbeitung und sensationeller klang. Kann man nur weiterempfehlen.

Wie auch nicht anders von nubert zu erwarten, ein qualitativ hochwertiges und durchdachtes produktjederzeit wieder und zu 100 prozent empfehlenswert.

Hab diesen gegen den aw-933 getestet. Aber der 933 ist halt besser. Aber für den preis ist der 433 auch top.

Der “kleine” liefert einen sehr klaren und guten bass und hat viele einstellmöglichkeiten. Ist definitiv sein geld wert, also zuschlagen.

Nach unserem umzug konnte ich meinen alten canton sub aus platzgrüden und auch wegen der optik nicht mehr unterbringen. Es musste also ein neuer subwoofer her. Der nubert aw 443 hatte ja in verschiedenen tests und kundenrezensionen sehr gut abgeschnitten, also habe ich ihn bestellt. Ich war anfangs etws skeptisch, ob der kleine sub meine restlichen lautsprecher noch sinnvoll ergänzen kann habe canton ergo 91dc als hauptlautsprecher. Nach dem ausprobieren war schnell klar, er kann. Die leistung des aw 443 ist bei der geringen größe schon beeindruckend. Er spielt recht tief und macht auch gut pegel. Insgesamt ein tolles teil zu einem günstigen preis. Ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen. Er ist sicherlich keine “abrissbirne” für das grosse heimkino aber für entsprechende räume ne tolle sache.

Vorgeschichteseit jahren war ich im besitz einer 5. 1-anlage von harman kardon, an sich nicht schlecht, aber bauartbedingt stellte sie mich nicht mehr zufrieden. Die lautsprecher waren zu klein, sodass stimmen immer dünn und blechern klangen, dadurch nie wirklich freude aufkam. Es fehlten immer die mittleren und ganz tiefen frequenzen, um die klänge von film und musik komplett darzustellen. Nach einiger recherche sind einige hersteller in meinen fokus gerückt, aufgrund meiner farbwahl weiß schränkte sich die wahl ein, bei teufel konnte ich im store probehören, was meinem geschmack aber nicht zusagte. So entschied ich mich ungehört für nubert, mit der option die lautsprecher wieder zurückschicken zu können. Anforderungdie gleich aufgeführte lautsprecherkonstellation mit dem gleich bewerteten subwoofer werden in meinem rechteckigen und rund 22 quadratmeter großen wohnzimmer in einem altbau verwendet. Grundsätzlich bin ich von der efffekthascherei, die man gerade bei namenhaften aber oft überteuerten anbietern findet ab und erwarte einen neutralen und natürlichen klang, der auch bei geringen lautstärken überzeugt, gerade oder besonders in meiner mietwohnung mit nachbarn zu allen seiten. Bei musik mag ich persönlich trotz aller natürlichkeit doch bei höhen und den unteren tiefen eine leicht erhöhte abstimmung. 1-zusammenstellungaufgrund der platzverhältnisse im tv-schrank entschied ich mich beim verstärker für die slim-variante “marantz nr1508”, dessen leistung nach anfrage bei nubert für meine folgende lautsprecherzusammenstellung ausreicht: center nubert nubox cs-413, front nubox 313, rear nubox ws-103 und der hier bewertete subwoofer nubert nubox aw443. Verarbeitungder subwoofer wurde seitens von nubert sehr stabil verpackt geliefert, die pappe des kartons ist dick und stoßfest. Innerhalb des kartons war der subwoofer noch durch diverse polsterungen geschützt. Der subwoofer ist penibel und anstandslos verarbeitet, obwohl ich ihn als vergünstigte b-ware bestellt habe. Die beschichtung ist überall gut und gleichmäßg aufgebracht, wirkt zudem so robust, dass mit normaler behandlung keine abnutzung oder beschädigung entsteht.

Habe mir diesen woofer gekauft und bin absolut begeistert. Hatte vorher nur einen canton as 85 und fand den eigentlich nicht schlecht. Nun ist mehr geld zur verfügung und ich dachte ich kauf mal einen neun subwoofer. Der aw-443 hat fast die selbe größe wie der canton, ist aber aus einer anderen welt.Ein für mich extremer tiefbass ist möglich, wow. Sogar meine frau ist beeindruckt und wir schauen mittlerweile alle alten dvd’s und bluerays’s nochmal an, da das klangerlebniss einfach alle filme völlig verändert/verbessert (insbesondere horror). Ich kann es leider nicht mit worten beschreiben, das muß man einfach gehört haben. Habe nur ein kleines wohnzimmer von ca. 24 qm, aber es kommt ein wahnsinns-sound ohne dabei zu überlasten/dröhnen, trotzdem bebt das sofa. Auch musik klingt jetzt viel besser, hatte vorher immer in 5.

Kurz und knapp: die klangqualität ist unbeschreiblich gut. Wer also nicht unbedingt einen mainstream-subwoofer (bose, harman, etc. ) kann sich ohne zweifel einen von nubert kaufen. Für mich kommt nichts anderes mehr in frage.

Ich habe den subwoofer nicht “blind” gekauft sondern ihn vorher bei nubert in schwäbisch-gemünd probe gehört. Ich bin mit dem subwoofer super zufrieden. Er ist sehr gut verarbeitet und hat einen richtig guten klang. Trotz der kleinen abmessungen macht er richtig druck aber ist trotzdem sehr präzise in der basswiedergabe. Bei meinen hörgewohnheiten kommt er richtig gut zur geltung hat aber von der leistung her noch ordentlich luft nach oben. Die bedienung per fernbedienung ist praktisch. Ich habe bei einem freund von mir letztens ein bose-system gehört und muss sagen das mir die nubox wesentlich besser gefallen hat. Sie wirkt wesentlich ausgeglichener und hat meiner meinung nach eine tiefreichendere basswiedergabe. Der firma ist mit diesem subwoofer wieder ein super produkt gelungen, welches ich mir immer wieder kaufen würde. Was mich noch zusätzlich überzeugt hat ist der kundenservice der seines gleichen sucht und ist kein vergleich zu den flüchtenden elektromarktverkäufern.

Bin mit diesem subwoofer komplett zufrieden. Sehr schön sind die einstellmöglichkeiten auch per fernsteuerung. Plazierung im raum beachten um dröhnen zu vermeiden. Ein lautsprecher fürs leben. Gleiche technik bei der konkurrenz ist sehr viel teurer. Wem die verabeitung mit folie zu “billig” erscheint, sollte ruhigen gewissens auf die höhere serie von nubert mit echtholz greifen. Gehäuseverarbeitung /anschluß-einstellmöglichkeiten perfekt, einzig das material (folie anstatt echtholz) könnte nicht gefallen. Ist aber eben in der preisklasse nicht anderst zu realisieren.

Nachdem mein erster test bezüglich integration eines sub’s in die bestehende anlage mit dem magnat betasub 30 a und dem yamaha ns sw 210 reichlich daneben gegangen war (siehe meine rezension bei beiden artikeln) fing ich schon an zu zweifeln ob es für unsere scheinbar schwierige raumkonstellation (raummoden, laminatboden,. ) überhaupt eine sub-lösung geben würde. Nach intensiver recherche entschied ich mich für einen zweiten, finalen test – diesmal reine front-firing systeme und gleichzeitig etwas leistungsstärker – die wahl fiel auf den canton as 85. 2 sc und die hier rezensierte nubert nubox aw-443. Ausgangsbasis sind nach wie vor ein yamaha rx-v479, front: 2x jbl lx 800, center: magnat needle, surround: 2x jbl control one – bei einer raumgröße von ca. Unsere anforderungen liegen dabei zu 75% im musik- und 25% im moviebereich bei eher dezenten bis mittleren lautstärken. Nachdem ich bereits der canton as 85. 2 sc meine vorherigen testversuche gehörig aufgehellt hatte, kam jetzt “onkel nubert” an die reihe. Wow – was ist das denn?nach ein paar einstellungenam receiver und dem sub und diversen raumpositionen war schnell der richtige platz gefunden – bei uns seitlich zwischen den beiden front-boxen.

Ich kann die zahlreichen testberichte nur bestätigenfür 30qm großes wohnzimmer in einer mietwohnung mehr als ausreichend bass um ein super heimkinoerlebnis zu bekommen. Der klang ist selbst bei großer fernsehlautstärke sehr klar. Bei partylautstärke (wenn man schon fast schreien muss) mit basslastiger elektronischer musik kommt der subwoofer an seine grenzen und der bass beginnt zu “scheppern”. Mit einem klick auf die die soft-clip taste klingt es wieder sehr gut. Allerdings kommt er bass dann nicht so tief, aber immer noch ausreichend. Fazit: für die meisten situationen ist man gewappnet. Würde ich immer wieder kaufen.

Moinsen,2 tage lang hatte ich hier den sub der firma nubert stehen, den ich in der noch verbleibenden restgarantiezeit von ca. 2 monaten gebraucht gekauft habe. 2 tage lang (2 stunden, 20 minuten) war er in betrieb. Dann hat er sich verabschiedet. Das kann passieren mir ist es in dieser kurzen zeit noch nicht gelungen, in verbindung mit meinem pc und den nupro a 20 einen klang zu zaubern, dermir ohne einschränkung gefällt. Ich gebe zu, dass diese sich nicht auf das gerät beziehen und weiß, dass es womöglich deswegen derbe kritik hagelt. Dennoch möchte ich hier kurz posten – wo sonst, dass seitens der firma nubert jegliche form der unterstützung im bezug auf aufstellungstipps und einstellungsmöglichkeiten am sub selbst angeboten wurden. Sowohl schriftlich als auch telefonisch. Keine frage war lästig, keine frage zu profan – der kunde scheint hier tatsächlich noch könig zu sein.

Ein rundum gelungenes produkt an dem es nicht viel auszusetzen gibt, einzig vielleicht an der besseren sichtbarkeit zwischen standby und betrieb durch die blaue led könnte man etwas feilen, es fällt schon recht schwer zu erkennen, ob das gerät nun an ist oder im standby, zumal ein subwoofer ja nicht unmittelbar zu erhören ist.

Ich hatte vorher einen canton subwoofer der wesentlich größer war als der nubox. Der klangunterschied ist jedoch bemerkenswert. Der grund für den wechsel war jedoch das lästige brummen des netzteils im canton, der hinter meiner couch stand. Der nubox ist muxmäuschen still wenn kein bass wiedergegeben wird oder er im stand by modus ist. Dazu bietet er noch zahlreiche individuelle einstellmöglichkeiten die man auf 4 speicherplätzen speichern kann. Wer sich für nubert boxen entscheidet, macht alles richtig. Ich werde schon bald meinen lautsprecher-mix im wohnzimmer, bestehend aus bose und canton durch nubert boxen aus der nubox serie ersetzen :-).

Habe gestern den subwoofer von nubert gekommen , schachtel doppelt so gross wie der sub. Hatte schon platzproblemgedanken. Ausgepackt ,aufgestellt ,angesteckt. Anfangs dachte ich mir ok , bissi mehr hätte ich schon erwartet. Somit beschäftigte ich mich mit meinem yamaha rv 467 und fand noch einige einstellungen. Die yop einmessung probiert und siehe da schon besser aber nicht genug. Die boxen front und center auf small gestellt und den woofer auf mehr saft und siehe da 🙂 kleine wuchtbrumme , völlig ausreichend für ein 25 bis 30 qm wohnzimer wenn man eine wohnung und nachbarn hatt. ( ansonsten kann man zum nächst grösseren greifen. Ich finde den aw 443 völlig ausreichend und filme machen gleich viel mehr spass mit dem nubert. Gestern probiert mit avatar +the others super das teil vielen dank.

Ich habe den subwoofer noch in der schwarz/hochglanz optik. Der subwoofer ist für die größe ziemlich krass. Beeindruckend ist bei mittel bis hohe lautstärke die bass kraft und die präzision. Genial ist einfach die möglichkeit 4 einstellungen an der fernbedienung zu speichern. In verbindung mit meinen 381er einfaxh der hammer. Wer mehr pegel will und mehr bass, sollte dann zu dem aw 993greifen aber das freut dann die nachbarn weniger :d.

Frequenzen um die 30 hz spielt er laut und sauber. Ohne störende portgeräusche. Man spürt es auf dem sofa richtig. Die ganze wohnung lässt sich zum beben bringen. Erstaunlich bei dem kleinen gehäuse und dem 22er chassis. Das reflexrohr zeigt nach unten und ist großzügig dimensoniert. Sehr viele nützliche einstellungen möglich: phase mehrstufig, 2 low cut einstellungen (entweder pegel oder tiefbassoptimiert)zuschaltbare schutzschaltung für pegelspitzen. Auto on/off in 2 stufen einstellbar. Bei dem film iron man auf blu ray bebt das haus. Ich empfehle kaptiel sechs, als der iron man aus der höhle flüchtet.

Im zusammenspiel mit den kleinen 313 eine freude musik zu genießen. Kraftvoll und dezent zugleich. Perfekte einstellungen lassen sich wunderbar speichern. Auf knopfdruck hat man kino, jazz, oder rockmusik, oder klassik auf abruf.