mivoc AM 80 MKII Subwoofer Aktivmodul 80 Watt RMS, Subwoofermodul

Nach 16 treuen jahren verabschiedetet sich zuerst langsam und dann mit einem leichten plopp mein geliebter teufel-subwoofer (concept e magnum) von mir. Die trauer wurde noch grösser als ich auf der teufel homepage die preise für die neuen geräte sah. Das andere problem: teufel möchte gerne den ganzen sub zur reparatur haben. Darum habe ich dann zunächst erstmal die alte elektronik ausgebaut. Versucht habe ich es trotzdem und ein paar bauteile ausgelötet und ersetzt. Danach gab er zwar wieder geräusche von sich, aber sound konnte man das leider nicht mehr nennen. Darum habe ich mir das aktivmodul von mivoc hier gekauft. Der elektrische anschluss geht ganz easy. Allerdings musste ich aus mdf einen adapter zusägen da das originalmodul etwas andere maße hat als das mivoc. Die steuerungselektronik für die satelliten fehlte jetzt natürlich. Allerdings hatte ich noch einen “alten” 5. 1 receiver mit digitalem eingang übrig.

Das gleiche modul versah lange dienst in einem meiner subwoofer von mivoc. Als es defekt war, wurde dieses als ersatz angeschafft und funktioniert einwandfrei.

Von diesem modul bin ich begeistert. Meine anfrage an den hersteller war, ob das auch mit meinem rcf l18 p300 an 8 ohm (47iger) geht (also sinn macht). Er meinte ja, aber nicht zu laut aufdrehen, weil der woofer mächtig saugen wird. Wahrscheinlich gehe ich noch weiter runter. Das ding macht richtig druck. Die 80 sinus (bei 8 ohm “nur” noch 40 sinus) reichen absolut aus. Die hohen wattzahlen finde ich sowieso immer bescheuert genauso die frequenzen jenseits von 20 khz. Wenn ich den poti nur halb aufdrehe, wackelt und scheppert es. Wenn das modul auch noch jahre überlebt (was ich natürlich hoffe), kann nur positives ausgesagt werden.

Hab dieses modul als ersatz gegen ein defektes modul in einen teufel (5. 1 system) subwoofer verbaut.

Ich habe dieses set tieftöner awm 104 in kombi mit am80mkii gekauft, um bei meiner anlage, den tiefton besser darzustellen. Bischen basteln ist angesagt (gehäuse) , und was dann aus dem lautsprecher kommt einfach gigantisch. Das gehäuse gibts es im www als plan.

Gutes preisleitungsverhältnis. In kombination mit dem tiefton mivoc awm104 für das selbstbauprojekt m-sub80. 10 aus der hobbyhifi 4/2014 kann ich es nur empfehlen – ein super trio. Das aktivmodul ist auch gut als ersatz für defekte module geeignet.

Key Spezifikationen für mivoc AM 80 MKII Subwoofer Aktivmodul 80 Watt RMS:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • 80 Watt R.M.S. / 150 Watt max. an 4 Ohm
  • Tiefbassanhebung, Subsonic Filter, High- und Low-Level Eingang
  • Frequenzbereich 30-180 Hz, Trennfrequenz 40-180 Hz, stufenlos einstellbar
  • Phasenschalter, Ein-/Ausschaltautomatik
  • Einbauabmessungen: 220 x 145 mm, Aussenabmessungen: 248 x 180 x 90 mm

Kommentare von Käufern

“Der Teufel macht wieder richtig Krach., Solider kleiner Sub-Amp, Als Ersatzmodul für den Harman Kardon TS11”

D a s , i s t , e i n f a c h , f a n t a s t i s ch.

Das mivoc am 80 mkii subwoofer aktivmodul 80 watt von speaker trade wurde schnell geliefert und was soll ich sagen ausstattung,verarbeitung und leistung sehr gut. mivoc AM 80 MKII Subwoofer Aktivmodul 80 Watt RMS Einkaufsführer

Tatsächlich muss ich zugeben ich habe nicht viel erwartet, ging davon aus vernünftiges muss teuer sein. Mir hätte es schon gereicht wenn das netzteil nicht mehr brummt (keine masseschleife, sondern trafo summen/brummen)zwar hat heißkleber in die wicklungen vom alten canton netzteil bisschen besserung gebracht. Aber so wirklich gut war es immer noch nicht – also neuer sub – oder doch erstmal nur neues aktiv teil musste her. Eigentlich zufällig auf das mivoc modul gestoßen – ohne jede erwartung gekauft – und wow :-onicht nur dass das brummen weg ist – auf einmal kann die box richtigen bassich kann jetzt nicht mit vergleichen oder referenzen kommen, da ich eine budget lösung gesucht habe, bin aber begeistert wieviel man doch fürs geld bekommen kanndas einzige problem:bin am überlegen nun den sicherlich auch nicht sehr hochwertigen original canton sub durch einen mivoc zu ersetzen. Und so ein neues gehäuse im eigenbau wäre doch sicherlich auch ein tolles projekt. Wenn man erstmal gesehen/gehört hat was möglich ist, ist’s schwer aufzuhören :).

Hallo, da mein heco victa sub 251a nicht mehr funktioniert. Und die heco es nach zwei anläufen nicht repariert könnten musste eine preis günstige alternative her. Bin durch zufall an die firma mivoc am mk ii gestoßen und gleich bestellt und muss sagen die platine/ modul rock sogar besser als des original.

Heute habe ich das modul bekommen mit großer freude packte ich das päckchen aus und musste feststellen das dass modul kleiner ist als wie es hier angegeben wird. . Hatte vorher ein anderes modul in meinem subwoofer was den geist aufgegeben hat und es hatte die maße die hier angegebenen wird deswegen hatte ich das bestellt nunja so habe ich mir was gebastelt da es ja nicht in die alte Öffnung passte jetzt läuft mein teufel subwoofer wieder der bass ist super aber trotzdem 2 sterne abzug bitte die anzeige ändern.

In zusammenarbeit mit einem 20cm teufel-subwoofer ist das teil wirklich genial. Hatte den eigentlich passiven subwoofer zuvor mit einer pkw-endstufe betrieben, aber der klang ist jetzt mit dem mivoc-verstärker wesentlich besser und kraftvoller. Auch die einstellmöglichkeiten sind super umgesetzt und sehr präzise.

Top produkt, bin sehr zufrieden und habe damit meinem canton passiv bass eine menge mehr möglichkeiten verpasst. Einbau easy, einstellungen umfangreich. Läuft bei mir auf automatik modus, dieser läuft sehr schnell an.

Betreibe es in einem subwoofer, marke eigenbau, mit einem mivoc awm 104. Beide arbeiten perfekt zusammen.

Da mein jbl scs 140 seine letzten tage mit lauten knacken und krachen angemeldet hat und ich die eingebaute endstufe als fehlerursache eingegrenzt habe, hatte ich eine kostengünstige alternative für die endstufe gesucht. Nach einigen recherchen und stöbern im www bin ich die mivoc am80 gestoßen. Der preis, die erfahrungen und bewertungen haben mich sehr überzeugt den test zu wagen. Einbaumaße sollten laut datenblatt auch so passen, dass es zumindest mit geringem aufwand in die Öffnung des scs 140 gehäuse passen sollte. (speaker trade/amazon haben extrem schnell geliefert). Noch schnell ein adapterblech gebastelt (siehe foto). Zum erstaunen waren befestigungschrauben bereits beigelegt und die befestigungsfläche bereits mit selbstklebenden antidröhnband beklebt. Irre bereits ohne verringerung der trennfrequenz ein hammer- sound, den ich so aus dem “alten” scs 140 nicht kannte. (zugegeben ist aber am speisenden reiceiver eine trennfrequenz von 80hz eingestellt). Bei zusätzlicher verringerung der trennfrequenz am mivoc auf 40hz vibrieren die türscheiben. Leider passt bei 40hz der rest der jbl lautsprecher (mini- satelliten) soundmäßig nicht mehr dazu. Ich war jedoch so überzeugt, dass ich gleich noch den mivoc aw2000 bestellt habe, der lt.

Ich habe den mivoc am80 mkii für die reparatur meines magnat monitor supreme sub 301a gekauft (bei magnat bekommt man keine ersatzteile, und beim service kostet schon der kostenvoranschlag die hälfte des kaufpreises für den mivoc. )der ausschnitt in der box musste ca 1cm höher gesägt werden, und die lautsprecher-anschlusskabel umgelötet (zu kurz, und anderer stecker) – nun läuft der sub wieder :)er hat nun evtl. Eine spur weniger “druck”, aber vieleicht bilde ich mir das auch nur ein. Das einzige (kleine) problem: der mivoc braucht auf “auto” einen deutlich höheren eingangspegel, um sich einzuschalten. “zimmerlautstärke” reicht dafür nicht aus, es muss etwas mehr sein.

Ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht wieviel druck das teil macht. Scheint effektiv zu arbeiten. Alle schalter und potis die man für einen bass braucht (phasenumkehr incl. Anleitung ist ausreichend mit warnungen vor falschanschluss.

Same-day lieferung durch amazon noch am selben abend. Topmodul ist ordentlich verarbeitet, alle relevanten stellen sind sauber verklebt bzw. Gummiert um luftdurchlass bei eingebautem modul auszuschließen bzw. Dürfte das gleiche modul wie im hype 10 g2 sein, hier nur mit ungeschönt angegebenem leistungswert von ehrlichen 80 watt. Lesenswert: tomshardware[punkt]de/gunstiger-subwoofer-mivoc-hype-10-g2-test-review,testberichte-242234-2. Html’auto’ funktion schaltet ab einem gewissen pegel selbstständig ein und nach ziemlich genau 5 minuten inaktivität bzw. Die ‘off’ stellung gleicht einem dauerhaften standby, sie schaltet das modul nicht komplett ab. Der hersteller empfiehlt hier bei längerem nichtgebrauch den netzstecker zu trennen.

In meinem alten teufel sw 2200 ist einiges auf der platine durchgebrannt, aber da gehäuse und lautsprecher noch gut sind, wollte ich nur das aktivmodul austauschen. Das mivoc wurde über nacht geliefert und war vorbildlich verpackt. Auch an ein stromkabel und eine ersatzsicherung und schrauben wurde gedacht. Der einbau war simpel, aber hier zeigte sich ein großes manko, das einen stern abzug kostet: das kabel, das vom modul zum lautsprecher führt ist extrem kurz; ich hätte die doppelte länge gebraucht und es wäre immer noch gespannt gewesen. Zudem sind die enden hin zum modul fest verlötet, sodass man nicht einfach ein längeres kabel anzwiebeln kann. Zum glück konnte ich das alte kabel abisolieren und als verlängerung verwenden, sonst hätte ich das mivoc zurückgeschickt. Der klang selbst ist in anbetracht der relativ geringen leistung erstaunlich gut; natürlich wummert ein 80 watt teil nicht wie das alte mit 400 watt, aber das war mir klar. Auch bei hip hop kommt ausreichend druck aus dem lautsprecher, daher gehen die knapp 93 euro voll in ordnung.

Erst mal vorab ein paar positive dinge zum modul:positiv: – sehr hochwertig verarbeitet – antidröhnband bereits an rückseite befestigt (moosgummi gegen vibration) – schrauben und ersatzsicherung enthalten – sehr gut verpackt – günstiges einstiegsmodell – telefonischer kontakt sehr freundlich und wirkte kompetent – möglichkeit mit 230 oder 110 v zu betreiben (schalter umlegen)neutral: – kabel auf der rückseite zum anschluss des subwoofers haben unterschiedlich große flachbuchsen. Nicht alle boxen haben ebenfalls unterschiedlich große geschweige denn überhaupt flachstecker zum anschluss, weshalb ich mir erst ein adapter basteln musste aus flachsteckern/buchsen, um den originalzustand für den fall der fälle nicht zu verändern. Negativ: – der bass ist öfters mal plötzlich deutlich angestiegen oder auch abgefallen, ohne das dies von dem abgespielten lied her kam. (alle stecker saßen fest, und alles war richtig angeschlossen per cinch) der effekt war am stärksten mit einer vorgeschalteten externen frequenzweiche, jedoch auch wenn der ton direkt aus der pc soundkarte kam, dann jedoch seltener und deutlich weniger intensiv. Laut kundenservice gibt es zwar häufig probleme mit pc soundkarten, jedoch passen die symptome nicht, weshalb ein defekt vorliegen könnte. – wenn man den schalter auf off schiebt sobald das modul eingeschaltet wurde, schaltet es sich nicht sofort ab. 1 minute später abgeschaltet (nicht nur die led, was je nach schaltung normal für ein paar sekunden ist, sondern auch das komplette modul. Der subwoofer lief noch weiter nach der abschlatung) – es fehlen ein paar einstellregler an dem modul, sodass man je nach verwendenten subwoofer evtl. Ein weiteres modul, in meinem falle eine externe frequenzweiche benötigt, um den sound zu verbessern.

Die endstufe macht das was sie sollte, ein kleinen 10 zoll subwoofer in ein 33 liter gehäuse antreiben und das wie ich finde gut. Und das beste sie ist “dicht”, sprich sie lässt keine luft raus was unangenehme nebengeräusche erzeugt. Einziger makel, eine make an der blende was mich nicht so gestört hat, weil der verstärker auf der rückseite verbaut ist.

Kabelaufnahme für high level und low level etwas zu mickrig geraten. Anschlusskabel für ls etwas zu kurz. Erzeugt saubere trockene unverwaschene bässe. Laßt sich prima an vorhandene lautsprecher anpassen.

Das subwoofermodul ist von wirklich guter qualität, mit der einschränkung das dass automatische einschalten bei geringem pegel, zumindest bei mir, nicht funktioniert. Hauptsächlich läuft bei mir die audioanlage zur wiedergabe des tv tones, also natürlich mit subwoofer, den ich über den line eingang betreibe. Bei einem wohnzimmertauglichen pegel ist dieser nicht ausreichend den subwoofer einzuschalten, schade das man hier die eingangsempfindlichkeit nicht pegeln kann.

Sehr gut verarbeiteter subwoofer verstärker. Beschallung für kleine bis mittlere räume sehr gut.

Ich habe mir das am 80 mkii von mivoc bestellt, da ich es zum ausprobieren der möglichkeiten eines car-hifi subwoofers in meinem heimkinosystem verwenden wollte. Ich war mit den unteren frequenzen meines systems klanglich immer zufrieden, jedoch gerieten die boxen in frequenzbereichen unterhalb der 40hz bei lauten und effektreichen blurays zuletzt öfters mal an ihre grenzen, weswegen ich mich entschlossen habe, nun doch noch einen subwoofer zu integrieren. Zuerst wollte ich mir einen fertig subwoofer kaufen, doch aufgrund der kosten entschied ich mich zuerst meinen nicht mehr benötigen auto sub zu testen. Da mein kfz sub eine sinus leistung von 800 watt hat, wollte ich zuerst ein stärkeres modul (mindestens 300 watt) haben, doch aufgrund der positiven bewertungen und des preises nahm ich nach reiflicher Überlegung doch das mivoc modul. Ausgepackt, angeschlossen, über audissey eingemessen und wowerstmal ließ mich das audissey beim einlassen den lautstärke regler des moduls auf knapp 25% absenken, da der sub ansonsten für die einmessung zu laut gewesen wäre. Als nun alles fertig eingestellt war, legte ich meine lieblings test bluray ein (transformers 4, dolby atmos und hammer effekte) und ich war wirklich stramm beeindrucktdie 25% lautstärke sind für blurays wirklich mehr als nur ausreichenddie reserven reichen, um den woofer bei partys ordentlich zu betreiben und bei filmen den boden und das sofa beben zu lassen. (trotz 25% lautstärke am modul)ich bin heilfroh, kein größeres modul bestellt zu habennun noch ein paar worte zur einschaltautomatik:wer auch immer sagt, sie würde nicht funktionieren, hat irgendetwas grundlegend falsch gemachtich verwende ein subwoofer y-kabel von oelbach und alles funktioniert perfekt. Y am am 80 angeschlossen und das andere ende am avr. Selbst bei gedrosseltem dynamikumfang schaltet sich das modul ein und lässt einen stark gedrosselten bass von der leine. Bei standardeinstellung schaltet er sogar unter zimmerlautstärke ein.

Erstaunlich wieviel druck das kleine 80 watt modul produziert. Mein jbl es250 mit erheblich mehr leistung hatte grundlos den dienst eingestellt und war irreparabel. War habe dieses mivoc modul mit neuer trägerplatte am jbl montiert und staune nun über den gegenüber dem original-modul unveränderten großartigen bassdruck.

Habe selbst einen subwoofer damit gebaut. Leider darf man keinen link angeben. Im hifi forum de kann man danach suchen. Funktioniert noch nach einem jahr perfekt.

Wie schon bekannt, raucht die endstufe des aktivsubwoofer ts11 von hk regelmäßig ab, eine schwachstelle des subwoofers. Ich hatte nach der defekten originale endstufe den detonation dt 80 verbaut, dieser ist leider nicht mehr erhältlich. Alternativ lässt sich der hier angebotene am 80 mkii verbauen. Der klang ist nicht ganz so gut wie der dt 80, auch die Übergangsfrequenz lässt sich nicht so genau einstellen, der subwoofer spielt immer mit, egal bei welcher frequenz, jedoch leiser wenn man die frequenz entsprechend auf die niedrigste herz zahl einstellt. Da es keine alternative gibt, musste der am 80 verbaut werden, aber für den preis kann man auch nicht meckern. Von mir gibt es eine empfehlung.

Ersetz meinen vorhandenen subwoofer verstärker sehr gut. Er hat bums und macht krawall. Kleine anpassungen am gehäuse waren erforderlich. Es hielt sich aber im rahmen.